2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2005 Salzkammergut Trophy 2005


Alle Leser, die sich hier einen lustig, lockeren Bildbericht über die Salzkammergut Trophy 2005 erwarten, müssen wir enttäuschen.

Stattdessen handelt unsere Geschichte von einem stolzen Mann, der am 9. Juli 2005 seine Unschuld verlor, das erste Mountainbike Rennen seines Lebens bestritt und für UNS durch die Hölle ging - sie handelt von niemand geringerem als che gueFATMAN.

Die Vorbereitung

Wie fast alles im Leben, beginnt auch das Projekt "che gueFATMAN" mit einer Vision. Wir brauchen einen Vorzeige-Chaoten, ein Idol, jemand der zum Wohle der Community über seinen Schatten springt, der zur Erreichung des gemeinsamen Zieles uneigennützig alles menschenmögliche beiträgt ... wir sind uns sofort einig - wir sprechen vom FATMAN.

Nach vielen Treffen, Telefon-Konferenzen mit Veranstaltern, Projektbeteiligten und anderen Gönnern und nach einem wahrem eMail-Schlagabtausch steht der Projektplan und wird allen direkt Beteiligten drei Wochen vorm großen Event im Strinis vorgestellt.


NoLimit denkt: "Kenntat gehen."
NotFast denkt: "Des mochat Sinn."


am 8. Juli ist es dann endlich soweit


gschwind wird alles ausgepackt und aufgebaut ...


NoPain: "Was los Purschen? Ned schaun - mithelfen!"


TomCool: "Lassts mich auch mithelfen?"


NoBrain: "Na guad - warum ned."



TomCool: "Das macht total viel Spass mit dir das Zelt aufzustellen"
NoBrain: "Ja. Das ist uur schön wenn man sich gemeinsam in den Dienst der Sache stellt."


Kurze Zeit später ist die 2RC Homebase powered by Baumeister Graf und Cube zum Einsatz bereit.

Das Interview

Wenige Stunden nach dem Startnummernschock - FATMAN bekommt die Nummer "C6 che gueFATMAN" - folgt die nächste Überraschung.

Nachdem Wolfgang Fasching, Thomas Hödlmoser, sämtliche Favoriten auf den Weltcup-Titel und einheimische Lokalmatadore vorgestellt wurden, wird auch Gerhard Hayek, der Fatman, aus Wien auf die Bühne gebeten.


Sprecher: "Wie möchten Sie das Rennen morgen angehen? Ich habe gehört, Sie wären ein Favorit für die 53km Strecke - wie lautet Ihre Strategie?"


che gueFATMAN: "Ich werde als Erster vorne wegstarten und lasse mich bis zum Ziel nicht mehr überholen."

Start der Weltelite
















Olaf: "Du bist so weit weg Ronny."
Ronny: "Du auch Olaf."


Start unseres Eliteathleten

Um 12 Uhr Mittag wird es auch für unsere Slomo-Elite ernst. Die erste Startreihe des hintersten Startblocks wird von dem 2RC-Sturmtrupp besetzt und nach hinten abgeschirmt. Die Taktik ist klar ... das Feld soll überrollt und die Laben leergeräumt werden ... wie ein ausgewachsener Schwarm brasilianischer Heuschrecken wird sich unsere Division die nun folgenden Stunden über Berg und Tal wälzen und die überlebenswichtige Infrastruktur für die nachfolgenden FahrerInnen restlos auslöschen.


che gueFATMAN sieht auf die Uhr


che gueFATMAN schwitzt


schnell rücken die ARTDEVA Girls aus ...


... um ihr Idol vor dem unangenehmen Sonnenlicht zu schützen


die che gueFATMAN T-Shirts werden präsentiert ...


... und letzte Fotos für die Presse geschossen



Birki, der Späher, setzt sich von Beginn an die Spitze ... und versucht eine Soloflucht ...


... zumindest kurz ... am Ende des Bildrandes wurde er bereits von den Verfolgern gestellt

Die Rückkehr und der Schlag zum Terrawatt-Fahrer

Kurz vor 17 Uhr erreicht che gueFATMAN mit seiner Delegation wieder das Ziel. Alles ging glatt, die Laben waren platt, "the voice" NoLimit sorgte unterwegs für Stimmung und che gueFATMAN wurde im Ziel zum ersten Terrawatt-Fahrer der 2RadChaoten "geschlagen".


Wo bleibt che gueFATMAN?


ungeheure Spannung im Zielbereich


und da ist er - che gueFATMAN - erst wenige Sekunden im Ziel muss er schon das erste Interview geben


Ehrung zum Terrawatt Fahrer


und zum Träger des roten Powershirts


Birki bricht vor tiefster Ehrfurcht danieder


Ladies and Gentlemen
che gueFATMAN


der durch die Hölle ging

Celebration



Im Anschluss an diese ergreifenden Momente wird gechilled,


musiziert,


geplauscht,


getrunken,


gegessen


und getrunken & gegessen


und während sich die einen zum Heimradeln fertigmachen ...


... sind andere gerade mal im Ziel.


Als weiteres Highlight des Tages


führt NoName seine neuesten Trial Tricks vor ...


... die verbliebenen Chiller staunen.


Mädchen: "Mir ist schlecht - ich glaube ich hab zuviel getrunken..."
Birki: "Oje! Kann ich den Rest von deinem Bier haben?"


Dank der massiven 2RC Beteiligung an diesem Wochenende konnten wir einen souveränen SLOMO Sieg mit 71 Startern und über 400 Stunden Fahrzeit nach Hause bringen.


Auch wenn es in der Ziellabe etwas "heiß herging", war es doch ein berauschendes Wochenende, das seinesgleichen sucht und wohl am 26. November 2005 Fortsetzung findet.

WATCH OUT!

ARTDEVA Girls Bonus Track










Zurück





Diese Seite wurde bis jetzt 10170 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2017 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.